Cats in a cage at a slaughterhouse

BERICHT ÜBER DEN HANDEL MIT Hunde- & KATZENFLEISCH IN VIETNAM

VIER PFOTEN veröffentlicht einen neuen Bericht, Januar 2021.

22.2.2021

VIER PFOTEN ist eine internationale Organisation, die sich für die Vision einer Welt einsetzt, in der Menschen Tieren mit Respekt, Empathie und Verständnis begegnen.

Im Einklang mit dieser Mission wollte VIER PFOTEN eine Kampagne zur Reduzierung des Konsums von Hunde- und Katzenfleisch (DCM) in Vietnam erforschen und erstellen. Obwohl viel anekdotisch über den DCM-Konsum in Vietnam berichtet wurde, gab es bisher keine Daten über die Verbreitung dieses Konsums. Die umstrittene Natur des Vorgehens, kombiniert mit der oft missbräuchlichen und kriminellen Art und Weise, in der diese Tiere gesammelt werden, hat zur Folge, dass der Handel mit Hunde- und Katzenfleisch ein sehr informeller Markt ist, ungeachtet seiner Beliebtheit in bestimmten Gemeinschaften.

Um eine Kampagne mit dem Ziel zu entwerfen, den DCM-Konsum zu reduzieren, musste VIER PFOTEN zu Beginn wissen, wie hoch der aktuelle Verbrauch ist, wie sich der Konsum auf verschiedene demografische Gruppen verteilt und was die Menschen dazu bewegt, dieses Fleisch zu konsumieren. Diese Informationen ermöglichten es VIER PFOTEN herauszufinden, wer angesprochen werden soll und welche Botschaften für bestimmte Zielgruppen überzeugend sind. Ausserdem helfen diese Informationen dabei, zu einem späteren Zeitpunkt in der Lage zu sein, den Erfolg der auferlegten Initiativen zu messen.

Die Studie wurde von VIER PFOTEN und Market Strategy & Development Co. Ltd. (MSD) durchgeführt, einem Beratungsunternehmen für Marketing und Sozialforschung in Kambodscha mit Sitz in Phnom Penh, das bereits eine Reihe von Forschungsprojekten in den Bereichen Markt, Sozialwissenschaften und sozioökonomische Entwicklung durchgeführt hat. Für diese Studie arbeitete MSD mit The Window zusammen, einem Forschungsunternehmen in Vietnam mit Erfahrung in der Durchführung ähnlicher Umfragen.

Die Untersuchung wurde in den nördlichen und südlichen Städten Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt (HCMC) mit N=300 Befragten aus jeder Stadt durchgeführt. Die Studie wurde unter Verwendung von vietnamesischen Dong (VND) Zahlen dargestellt. Für diesen Bericht wurden Umrechnungen vorgenommen und sind in US-Dollar ($) unter Verwendung eines Kurses von $1 = 23.129,10 und Euro (€) unter Verwendung eines Kurses von €1 = 25.659,76, gerundet auf den nächsten Dollar/Euro, angegeben.

Hier können Sie den Bericht lesen:

Bericht über den Handel mit Hunde- & Katzenfleisch in Vietnam

Bericht über den Handel mit Hunde- & Katzenfleisch in Vietnam

VIER PFOTEN veröffentlicht einen neuen Bericht, Januar 2021 - aktuell nur auf Englisch verfügbar.

Kurze Zusammenfassung

Die Studie zeigt, dass es schwierig sein wird, das Verhalten von Personen zu ändern, die das Fleisch in hohem Masse konsumieren. Da die Konsumenten das Fleisch in erster Linie aus Gewohnheit, Geschmackspräferenz und sozialer Konditionierung essen, gibt es nicht die eine bestimmte Methode, mit der man ihre Essensvorlieben bekämpfen kann.

Gesetzesänderungen, der Nachweis, dass das Fleisch ungesund ist und die Änderung der Gewohnheiten der Menschen in ihrem Umfeld stellen sowohl Chancen als auch Herausforderungen dar.

Viele, die zu regelmässigen Konsumenten geworden sind, bemerkten, dass sie zu Beginn zögerten, das Fleisch zu probieren. Aber nachdem sie es gegessen hatten, änderte sich ihre Meinung. Eine Möglichkeit, Wirkung zu erzielen, wäre es, sich auf die Förderung von Methoden zu konzentrieren, die potenzielle Konsumenten davon abhalten, das Fleisch überhaupt erst zu probieren.

Darüber hinaus gibt es diejenigen, die es nur aus Bequemlichkeit und Gewohnheit essen, sich aber auch nicht sonderlich über den Verzehr des Fleisches empören. Und es gibt diejenigen, die das Fleisch nicht mehr essen würden, wenn ihre Freunde sie nicht zu gesellschaftlichen Zusammenkünften einladen würden, bei denen es gegessen wird.

Wenn die jüngeren Generationen es als eine Angewohnheit alter Menschen ansehen oder als etwas, das für jüngere Leute nicht "cool" ist, werden sie es nicht mehr essen, und andere werden niemanden haben, mit dem sie sich zusammenschliessen können. Das Hauptmerkmal von Hundefleisch ist, dass es ein soziales Nahrungsmittel ist. Eines, das - ausser bei den häufigsten Konsumenten - in einer Gruppe mit anderen gegessen werden muss. Dies könnte auch ein Weg sein, den Konsum zu reduzieren.

Dog in a cage

Unterstützen sie unsere arbeit in vietnam

JETZT HELFEN!

Suche